Zum Seitenende springen

Willkommen auf meiner »über-mich-Seite«

Ein guter Jahrgang

Wie so oft, hat man von sich selbst kein aktuelles Bild parat. Deshalb zeige ich hier vorerst einmal eines, das während unseres Segeltörns im Mai 2007 aufgenommen wurde. Also, von den drei auf dem Bild gezeigten Typen bin ich der schönste (nicht lachen) und der mit dem CocaCola–Glas (oder war es Rotwein?) in der Hand. ich bin der Typ mit dem Rotweinglas Auf dem Bild kann man ja erkennen, dass ich das Licht der Welt schon vor längerer Zeit das erste Mal erblickt habe. Ob bei meiner Geburt tatsächlich das Licht gescheint hat, weiß ich zwar nicht, doch ich bin mir sicher, dass es im August 1950 in der schönen Hallertau (oder »Holledau«) war.

Meine Eltern hat es dann schon ein paar Jahre nach meiner Geburt in den Nordwesten Münchens verschlagen und dort lebe ich heute noch, schon seit vielen Jahren zusammen mit meiner Frau. Mehr schreibe ich hier nicht, denn aus verschiedenen Stellen in meinen Berichten ergibt sich ein genauerer Familienstatus.

Mit EDV infiziert

Früher hatte ich in meinem Beruf etwas mit elektronischer Datenverarbeitung zu tun, allerdings arbeitete ich an einem Großrechner und erst sehr spät auch an einem PC. Mit den Hauptwerkzeugen für die Ausarbeitung von Web–Seiten, nämlich HTML und CSS, habe ich erst Ende 2011 begonnen umzugehen. Etwas zu diesem Thema steht ja auch auf meiner Seite »das www und ich« (sie ist über den gleichnamigen Link in der Spalte »Seitennavigation« zu erreichen).

Ab Mitte Mai 2012 wurde ich zu einer Art »Frührentner« (Altersteilzeit) und ich ging davon aus, mich mehr um meine Hobbys kümmern zu können, aber das war ein Trugschluss. Welche Hobbys das im Einzelnen sind, ergibt sich ja aus den von mir angebotenen Web–Seiten.

Umstellung auf HTML 5 und CSS 3

Ende November 2014 habe mich daran gemacht, meine Seiten auf HTML 5 und CSS 3 umzustellen und die Seiten neu zu gestalten. Aus Zeitgründen werden viele meiner alten Seiten ihr altes Erscheinungsbild aber behalten müssen.

Vorerst sollten diese Angaben über mich reichen. Je nachdem, wie die Zugriffszahlen sind und die Reaktion meiner Leserschaft sein wird, kann es dann mehr Inhalt werden.

Stefan